DJK Sparta Noris e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht A - Klasse 7, 12.ST

DJK Sparta Noris   VfL Nürnberg II
DJK Sparta Noris 3 : 1 VfL Nürnberg II
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   A - Klasse 7   ::   12.ST   ::   04.11.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Soner Cetin, Goran Simon, Antonio Bockaj

Assists

Pavlos Sejans, Mario Ramser

Gelbe Karten

Rovan Adnan Ahmed, Michael Kerscher

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (31.min) - Goran Simon (Pavlos Sejans)
2:0 (42.min) - Soner Cetin (Mario Ramser)
2:1 (48.min) - VfL Nürnberg II per Elfmeter
3:1 (73.min) - Antonio Bockaj

Perfekte Heimbilanz in der Hinrunde


Auch der VfL Nürnberg 2 konnte die Heimfestung der Spartaner nicht erobern und musste nach einem Spiel mit offenem Visier ohne Zählbares zurück nach Langwasser fahren.

Das Spiel, vor dessen Anpfiff erstmals die Sparta-Junioren (G- und F2-Junioren) mit den Mannschaften einliefen, entwickelte sich bereits zu Beginn zu einem munteren Hin und Her!
Die Hausherren, um Spielkontrolle bemüht, wurden von den Gästen früh unter Druck gesetzt und mussten mit ungewöhnlich vielen Ballverlusten kämpfen. Beide Abwehrreihen waren in diesem Spiel stark gefordert und auch die Keeper mussten einige Male eingreifen. Die Gäste stemmten sich erfolgreich gegen einen Treffer, doch in der 31. Minute war es der Top-Torjäger der Liga, Goran Simon der, nach Zuspiel von Sejans, einen sehenswerten Schuss auspackte und Meißner im VfL-Tor keine Chance ließ.
Nun bekamen die Hausherren Oberwasser und so konnte sich auch Cetin nach einem Doppelpass mit Ramser in die Liste eintragen (2:0, 42.).

Nach der Pause blieb das Bild unverändert. Bei der Heimelf kam Andiryous für Cetin ins Spiel, die Gäste brachten Niedworok für Suleyman. Beide Teams zeigten, dass sie die Partie gewinnen bzw. drehen wollten. In der 48. Minute bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen (nach Foul) und Bös konnte, obwohl Preuß in die richtige Ecke unterwegs war, den Keeper der Spartaner überwinden.
Das Spiel blieb spannend und umkämpft. Ahmed kam in der 50. für Altun und Grgic in der 60. für Damir Simon. 17 Minuten vor Abpfiff erzielte Bockaj mit einem fulminanten Schuss von der rechten Seite den Treffer zum Endstand von 3:1.

Insgesamt war das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen, aber beide Teams gaben alles – mit dem besseren Ende für den Tabellenführer. 

 


Quelle: -fp-

Fotos vom Spiel


Zurück