DJK Sparta Noris e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisklasse 5, 3.ST

SC Worzeldorf   DJK Sparta Noris
SC Worzeldorf 1 : 1 DJK Sparta Noris
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisklasse 5   ::   3.ST   ::   01.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tommi Peker

Assists

Goran Simon

Gelbe Karten

Michael Kerscher, Tommi Peker, Ümit Meral

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (1.min) - Tommi Peker (Goran Simon)
1:1 (94.min) - SC Worzeldorf

Gerechte Punkteteilung

Zweites Spiel in der Kreisklasse für die Jungs von Dragan Misetic.

Die Gäste wussten, dass sie ein schweres Spiel zu erwarten hatten, hatte der Gastgeber bisher immerhin die volle Ausbeute von zwei Spieltagen in der Tabelle stehen. Doch die Sparta-Jungs erwischten einen Blitzstart und legten die Kugel nach 59 Sekunden in das Tor von Popp. Cankurtarans Freistoss fand Simon, dessen flache Hereingabe Peker verwerten konnte.

Im weiteren Verlauf zeigten sich die Gastgeber, die ohne ihren urlaubsbedingt abwesenden Trainer spielten und von Markus Buhr gecoacht wurden,  wenig beeindruckt und spielten druckvoll auf das Sparta-Tor. Doch auch die Gäste waren gefährlich. In der 32. scheiterte Ramser mit seinem Kopfball nach Freistoss Grgic an der Latte, dananch mussten erste Preuß und Ramser (36.) und Preuß mit Dandena (37.) aus höchster Not klären.

Der knappe Vorsprung hielt bis zum Pausentee.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Worzeldorfer den Druck und die Spartaner kamen immer weniger zu Entlastungsaktionen, so wie Simon in der 55., dessen Abschluß die Kiste aber einige Meter verfehlte (55.). Das Spiel machten nun eindeutig die Hausherren, doch im Abschluss fehlte das notwendige Glück. Es waren immer noch Spartaner oder in letzter Instanz Preuß da, die den Einschlag verhindern konnte.

In der 94. Minute dann ein Fehler in der Defensive und Hörath ließ sich nicht zweimal bitten, überwand Preuß knapp und stellte den Endstand her. Doch die letzte Aktion des Spiels war dann die gelbe Karte gegen Polster, der Preuß im Gerangel um den Ball rustikal zu Boden brachte. Dies erhitzte natürlich die Gemüter und so pfiff der, sehr souverän leitende, Schiedsrichter die Partie sofort ab.

Fazit: Worzeldorf hat sich diesen, wenn für unsere Jungs auch sehr schmerzhaften, Ausgleich absolut verdient! Aber auch unsere Jungs haben gekämpft bis zuletzt. Für die Zuschuaer war das eine rassige Partie und dennoch war es im Spiel nie unfair oder überhart.

Wir haben zwar bisher noch keinen "Dreier" in der Kreisklasse geholt, aber eben auch noch kein Match verloren. Das macht Mut für die weiteren Spiele!

 

 


Quelle: fp

Fotos vom Spiel